Liegt doch nahe.

Liegt doch nahe.

Liegt doch nahe.

Liegt doch nahe.

Arbeiten für unsere Stadt.

Entscheiden Sie sich für einen Arbeitsplatz, an dem Sie etwas bewegen können: für Menschen aus Ihrer Umgebung, für Ihre Stadt, für Ihr Leben. In Osterholz-Scharmbeck warten abwechslungsreiche und interessante Aufgaben auf Sie. Wir bieten Ihnen Freiraum in familiärer Arbeitsatmosphäre – und sichere und vielfältige Zukunftsperspektiven. Warum also in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nahe liegt?

Pädagogische Fachkräfte
Verwaltung
Bau- und Planungswesen
Handwerk und
Garten- und Landschaftsbau

Und das sagen unsere Mitarbeitenden:

Liegt doch nahe,

dass eine gute Arbeitgeberin sowie die Arbeit einem wichtig sind. In meinem Job ist wirklich kein Tag wie der andere – es gibt Abwechslung und Vielseitigkeit pur. Zudem ist es sehr schön zu sehen, wie sich die Kinder weiterentwickeln und wie wissbegierig sie sind.

Jetzt weiterlesen...
Benjamin H., Erzieher in einer Kindertagesstätte

Benjamin H., Erzieher in einer Kindertagesstätte

Liegt doch nahe,

dass eine gute Arbeitgeberin sowie die Arbeit einem wichtig sind. In meinem Job ist wirklich kein Tag wie der andere – es gibt Abwechslung und Vielseitigkeit pur. Zudem ist es sehr schön zu sehen, wie sich die Kinder weiterentwickeln und wie wissbegierig sie sind.

Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit am meisten?
Wirklich kein Tag ist wie der andere – es gibt Abwechslung und Vielseitigkeit pur. Zudem ist es sehr schön zu sehen, wie sich die Kinder weiterentwickeln und wie wissbegierig sie sind.

Ihr Lieblingsprojekt bisher war?
Kurz vor Weihnachten 2020 haben wir ein Schachspiel für die Gruppe erworben. Einige Kinder aus verschiedenen Altersgruppen interessierten sich dafür und können jetzt – auch zur Freude ihrer Eltern – Schach spielen.

Welche Herausforderung ist Ihnen besonders in Erinnerung geblieben?
Die Anfänge hier in der Stadt. Zuvor hatte ich einige Jahre in Wien in einer Kita als „Kindergartenpädagoge“ gearbeitet. Die Abläufe sind dort andere, z.B. die Protokollierung und Reflexion der Arbeit etc. Aber meine Kolleg*innen hier haben mich sehr herzlich aufgenommen mit den Worten „Es gibt keine dummen Fragen“, sodass ich mich sehr wohlfühle!

Was überzeugt Sie an Ihrer Arbeitgeberin Osterholz-Scharmbeck?
Sie ist eine sehr zuverlässige Arbeitgeberin, was ich nicht nur zu Zeiten von Corona außerordentlich schätze.

Wo ist Ihr Lieblingsplatz in Osterholz-Scharmbeck?
Es gibt zahlreiche schöne Ecken und Gegenden in Osterholz-Scharmbeck. Derzeit gehe ich sehr gerne in der Hammeniederung spazieren – am besten mit einer Pause am Aussichtsturm Linteler Weiden.

Was macht Osterholz-Scharmbeck lebenswert?
Die zuverlässige Infrastruktur, viele kulturelle Angebote, eingebettet in eine schöne Landschaft und die Nähe zu Bremen.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft „Ihrer“ Stadt?
Mehr E-Government: Aus meiner Sicht als Arbeitnehmer wäre es z.B. prima, wenn auch im Bereich der Kindertagesstätten der Lohnbescheid und die Zeiterfassung digital zur Verfügung gestellt würde. Würde der Stadt auch einiges an Papier sparen …

Was ist selbstverständlich und doch besonders? Ergänzen Sie bitte diesen Satz: „Liegt doch nahe, …“
… dass eine gute Arbeitgeberin sowie die Arbeit einem wichtig sind. Darüber hinaus denke ich, dass Gesundheit und persönliches Glück – was das auch immer für jede*n Einzelne*n bedeutet – nur in Ergänzung zur Arbeit, und nicht mit der Arbeit zu erreichen sind.

Liegt doch nahe,

dass man mit offenen Augen durch die Stadt geht, um die kleinen Schätze hier zu entdecken. Ich wohne am Stadtrand und bin mit ein paar Schritten in den Hammeniederungen. Von dort aus lassen sich schöne Spaziergänge und Fahrradtouren machen.

An meiner Stadt als Arbeitgeberin überzeugt mich, dass aufgrund der überschaubaren Größe die Kontaktwege kurz sind und wir gemeinsame Lösungen finden.

Jetzt weiterlesen...
Andrea P., Leiterin einer Kindertagesstätte

Andrea P., Leiterin einer Kindertagesstätte

Liegt doch nahe,

dass man mit offenen Augen durch die Stadt geht, um die kleinen Schätze hier zu entdecken. Ich wohne am Stadtrand und bin mit ein paar Schritten in den Hammeniederungen. Von dort aus lassen sich schöne Spaziergänge und Fahrradtouren machen.

An meiner Stadt als Arbeitgeberin überzeugt mich, dass aufgrund der überschaubaren Größe die Kontaktwege kurz sind und wir gemeinsame Lösungen finden.

Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit am meisten?
Mir gefällt die Arbeit mit den Kindern, den Eltern und dem Team. Meine Aufgaben sind vielfältig und bringen viel Abwechslung mit sich. Ich kann mit Menschen arbeiten, aber auch die Abgeschiedenheit im Büro wählen. Ich kann mir meine Arbeit weitgehend selbst einteilen.

Ihr Lieblingsprojekt bisher war?
Ist jeder Tag. Es ist spannend, was jeder neue Tag bringt. Kein Tag gleicht dem anderen, und das hält mich neugierig.

Welche Herausforderung ist Ihnen besonders in Erinnerung geblieben?
Mein Wechsel von der Gruppenerzieherin zur Leitung der Kita vor zwei Jahren. Nach über 25 Jahren als Gruppenfachkraft gibt es jetzt als Leitung viele neue Aufgaben für mich. Es werden andere Anforderungen gestellt, die es kennenzulernen und zu bewältigen gilt.

Was überzeugt Sie an Ihrer Arbeitgeberin Osterholz-Scharmbeck?
Aufgrund der überschaubaren Größe sind die Kontaktwege kurz und wir finden gemeinsame Lösungen.

Warum würden Sie die Stadt Osterholz-Scharmbeck als Arbeitgeberin empfehlen?
Die Stadt bietet sichere Arbeitsplätze und es bestehen Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildung.

Wo ist Ihr Lieblingsplatz in Osterholz-Scharmbeck?
Ich wohne am Stadtrand und bin mit ein paar Schritten in den Hammeniederungen. Von dort aus lassen sich schöne Spaziergänge und Fahrradtouren machen. Außerdem finde ich die historischen Orte wie das Museum, die Mühle und die Kirchenanlage St. Marien wunderschön und interessant.

Was macht Osterholz-Scharmbeck lebenswert?
Gute Bildungsangebote für Familien und die Nähe zur Natur. Die Küste und die See sind schnell erreichbar. Und wenn man das Bedürfnis hat, ist man schnell in Bremen und kann Großstadtluft schnuppern.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft „Ihrer“ Stadt?
Ich wünsche mir, dass es gelingt, die Innenstadt zu beleben. Und durch attraktive Tourismusangebote neue Besucher in die Stadt zu holen.

Was ist selbstverständlich und doch besonders? Ergänzen Sie bitte diesen Satz: „Liegt doch nahe, …“
… dass man mit offenen Augen durch die Stadt geht, um die kleinen Schätze hier zu entdecken.

Liegt doch nahe,

Osterholz-Scharmbeck ist eine tolle Stadt. Es ist die große Vielfältigkeit, die Osterholz-Scharmbeck ausmacht. Ich sage immer gern: Die Stadt hält für jeden etwas bereit – egal, in welchem Bereich des Lebens.
Für mich war es die richtige Entscheidung, auch hier zu arbeiten. Die Stadt bietet einem einen sicheren und flexiblen Arbeitsplatz bei guter Bezahlung.

Jetzt weiterlesen...
Sven G., Diplomingenieur im Gebäudemanagement

Sven G., Diplomingenieur im Gebäudemanagement

Liegt doch nahe,

Osterholz-Scharmbeck ist eine tolle Stadt. Es ist die große Vielfältigkeit, die Osterholz-Scharmbeck ausmacht. Ich sage immer gern: Die Stadt hält für jeden etwas bereit – egal, in welchem Bereich des Lebens.
Für mich war es die richtige Entscheidung, auch hier zu arbeiten. Die Stadt bietet einem einen sicheren und flexiblen Arbeitsplatz bei guter Bezahlung.

Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit am meisten?
Ich arbeite als Diplomingenieur im Fachbereich Gebäudemanagement der Stadt Osterholz-Scharmbeck. Im Rahmen meiner täglichen Arbeit bin ich zuständig für den baulichen Unterhalt verschiedenster Gebäude wie Schulen, Kindertagesstätten, Feuerwehrhäuser, Dorfgemeinschaftshäuser oder Sportstätten. Durch diese Vielzahl an unterschiedlichen Gebäuden mit ihren vielfältigen Nutzungen und Anforderungen gestaltet sich meine Arbeit immer wieder aufs Neue spannend und abwechslungsreich.

Ihr Lieblingsprojekt bisher war?
Die Umbaumaßnahme an der Kindertagesstätte „Berliner Straße“.

Welche Herausforderung ist Ihnen besonders in Erinnerung geblieben?
Der Gebäudekomplex der Kita „Berliner Straße“ ist im Laufe der Jahrzehnte immer wieder umgebaut und erweitert worden. Bei der jetzigen Umbaumaßnahme ist es daher erforderlich, die unterschiedlichen Baustile unter dem Gesichtspunkt von Nutzung und Kosten miteinander zu verbinden.

Was überzeugt Sie an Ihrer Arbeitgeberin Osterholz-Scharmbeck?
Die sehr gute Atmosphäre, das Arbeiten in einem hoch motivierten Team sowie die vorbildliche Ausstattung der Arbeitsplätze, die den neuesten Standards entsprechen.

Warum würden Sie die Stadt Osterholz-Scharmbeck als Arbeitgeberin empfehlen?
Für mich war es die richtige Entscheidung, für Osterholz-Scharmbeck zu arbeiten. Die Stadt bietet einem einen sicheren und flexiblen Arbeitsplatz bei guter Bezahlung.

Wo ist Ihr Lieblingsplatz in Osterholz-Scharmbeck?
Die Hammewiesen. Ich genieße die Spaziergänge durch die Natur. Des Weiteren sind die zahlreichen Kulturveranstaltungen auf Gut Sandbeck sehr zu empfehlen.

Was macht Osterholz-Scharmbeck lebenswert?
Es ist die große Vielfältigkeit, die Osterholz-Scharmbeck ausmacht. Ich sage immer gern: Die Stadt hält für jeden etwas bereit – egal, in welchem Bereich des Lebens.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft „Ihrer“ Stadt?
Bewegung. Dadurch bleibt, wie bei meinem Arbeitsplatz, die Stadt spannend und abwechslungsreich.

Was ist selbstverständlich und doch besonders? Ergänzen Sie bitte diesen Satz: „Liegt doch nahe, …“
… Osterholz-Scharmbeck ist eine tolle Stadt.

Liegt doch nahe,

dass du durch das, was du tust, beginnst deine Arbeitswelt zu verbessern. Sei Gestalter deiner Arbeit und werde kreativ. Dann wird die Arbeit dich erfüllen und Spaß machen. Besonders gut gefällt mir, dass mein Job abwechslungsreich ist und ich immer neue Projekte und Aufgaben zu meistern habe, sodass es nie langweilig wird.

Jetzt weiterlesen...
Danny S., Tischler auf dem Baubetriebshof

Danny S., Tischler auf dem Baubetriebshof

Liegt doch nahe,

dass du durch das, was du tust, beginnst deine Arbeitswelt zu verbessern. Sei Gestalter deiner Arbeit und werde kreativ. Dann wird die Arbeit dich erfüllen und Spaß machen. Besonders gut gefällt mir, dass mein Job abwechslungsreich ist und ich immer neue Projekte und Aufgaben zu meistern habe, sodass es nie langweilig wird.

Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit am meisten?
Besonders gut gefällt mir, dass mein Job abwechslungsreich ist und ich immer neue Projekte und Aufgaben zu meistern habe, sodass es nie langweilig wird. Ich freue mich immer, wenn ich unerwartet Unterstützung bekomme, und versuche, sooft es geht, für andere Kolleg*innen da zu sein. Zitat: Spaß bei der Arbeit bringt Fröhlichkeit mit, und mit Fröhlichkeit – finde ich – arbeitet man einfach besser!

Ihr Lieblingsprojekt bisher war?
Mein Lieblingsprojekt war, die historische Torfbahn in Teufelsmoor komplett zu restaurieren und instand zu setzen.

Welche Herausforderung ist Ihnen besonders in Erinnerung geblieben?
Die Sanierung und Instandsetzung der Melchers-Brücke.

Was überzeugt Sie an Ihrer Arbeitgeberin Osterholz-Scharmbeck?
Ich schätze es, ein festes, verlässliches Einkommen zu erhalten, ein unbefristetes Arbeitsverhältnis zu haben, Anerkennung zu erhalten und kreative Fähigkeiten in die Arbeit einbringen bzw. entwickeln zu können.

Warum würden Sie die Stadt Osterholz-Scharmbeck als Arbeitgeberin empfehlen?
Die Stadt ist eine zukunftssichere und zuverlässige Arbeitgeberin. Sie bietet eine ausgeglichene Work-Life-Balance und sehr gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Wo ist Ihr Lieblingsplatz in Osterholz-Scharmbeck?
Ich verbringe viel Zeit mit meiner Familie und Hund in den Hammewiesen.

Was macht Osterholz-Scharmbeck lebenswert?
Für mich ist ein lebenswerter Ort, wenn man alles in der Nähe hat und zu Fuß dort hinlaufen kann: Freunde, Restaurants, Ärzte und Geschäfte.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft „Ihrer“ Stadt?
Dass die Infrastruktur in der Innenstadt mehr Aufmerksamkeit erhält.

Was ist selbstverständlich und doch besonders? Ergänzen Sie bitte diesen Satz: „Liegt doch nahe, …“
… dass du durch das, was du tust, beginnst deine Arbeitswelt zu verbessern. Sei Gestalter deiner Arbeit und werde kreativ. Dann wird die Arbeit dich erfüllen und Spaß machen.

Liegt doch nahe,

dass ich hier gerne lebe und arbeite. Ich lebe gern hier, weil hier viele Freunde von mir leben, es eine gute Infrastruktur gibt und ich somit ein gutes Netzwerk habe.
In meinem Job macht mir das Planen, Organisieren und Umsetzen von Veranstaltungen große Freude. Zu meinen Lieblingsprojekten zählen hier die Einweihungsveranstaltungen des Lernhauses, des Medienhauses und des Bildungshauses am Campus.

Jetzt weiterlesen...
Sonja S., Mitarbeiterin und Fotografin Kulturbereich

Sonja S., Mitarbeiterin und Fotografin Kulturbereich

Liegt doch nahe,

dass ich hier gerne lebe und arbeite. Ich lebe gern hier, weil hier viele Freunde von mir leben, es eine gute Infrastruktur gibt und ich somit ein gutes Netzwerk habe.
In meinem Job macht mir das Planen, Organisieren und Umsetzen von Veranstaltungen große Freude. Zu meinen Lieblingsprojekten zählen hier die Einweihungsveranstaltungen des Lernhauses, des Medienhauses und des Bildungshauses am Campus.

Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit am meisten?
Mir gefällt besonders die Zusammenarbeit mit vielen unterschiedlichen Menschen und die bunte Palette an Aufgaben in meinem Arbeitsbereich. Ich arbeite im Kulturbereich der Stadtverwaltung und habe mit Veranstaltungen, Ausstellungen, mit dem Fotografieren von Aktionen und Menschen, mit der Außendarstellung der Projekte und vor allem mit vielen unterschiedlichen Menschen zu tun. Da sieht eigentlich jeder Tag anders aus. In Zeiten von Corona trifft dies bedauerlicherweise leider nicht so zu.

Ihr Lieblingsprojekt bisher war?
Das Planen, Organisieren und Umsetzen von Veranstaltungen macht mir große Freude. Zu meinen Lieblingsprojekten zählen daher in jedem Fall die Einweihungsveranstaltungen des Lernhauses, des Medienhauses und des Bildungshauses am Campus.

Welche Herausforderung ist Ihnen besonders in Erinnerung geblieben?
Das Zusammenbringen von unterschiedlichsten Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen – die dann alle zu einem einzigen Team werden, das am Ende gemeinsam das Beste für die aktuelle Veranstaltung will.

Warum würden Sie die Stadt Osterholz-Scharmbeck als Arbeitgeberin empfehlen?
Weil die Stadtverwaltung Osterholz-Scharmbeck ein zuverlässiger, gerechter und familienfreundlicher Arbeitgeber ist, der seine Mitarbeiter*innen auch in diesen schwierigen Zeiten sehr unterstützt und weiterhin viele Möglichkeiten bietet. Man hat hier die Möglichkeit, sich in den unterschiedlichsten Bereichen mit einzubringen und arbeitet mit vielen Menschen zusammen.

Wo ist Ihr Lieblingsplatz in Osterholz-Scharmbeck?
Auf Gut Sandbeck, besonders während des Sommerateliers des Kunstvereins: eine wunderbare Woche zum Malen in den Sommerferien, einfach Urlaub vor der Haustür, ein Geschenk. Und da ich im Ortsteil Osterholz wohne, natürlich am Christopherus-Brunnen an der St. Marien-Kirche – ein Ort der Begegnungen zu jeder Jahreszeit.

Was macht Osterholz-Scharmbeck lebenswert?
Ich lebe gern hier, weil ich hier viele Freunde habe, es eine gute Infrastruktur gibt und ich somit ein gutes Netzwerk habe. Es gibt viele Freizeitmöglichkeiten und eine gute Anbindung an Bremen. Gleichzeitig ist man aber auch sofort mit dem Rad oder zu Fuß in den wunderschönen Hammewiesen.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft „Ihrer“ Stadt?
Dass wieder Restaurants, Cafés und Geschäfte öffnen und deren Eigentümer*innen die Pandemie wirtschaftlich überstehen. Weiter wünsche ich mir, dass das Schwimmbad wieder öffnet, dass es noch Kinos geben und es bald wieder viele schöne Konzerte, Feste und Veranstaltungen in unserer Stadt geben wird.

Was ist selbstverständlich und doch besonders? Ergänzen Sie bitte diesen Satz: „Liegt doch nahe, …“
… dass man hier gern lebt und arbeitet.

Liegt doch nahe,

dass wir uns gut verstehen, oder? An meiner Arbeit gefällt mir besonders die Interaktion mit vielen verschiedenen Menschen, Projekte zu organisieren und umzusetzen und vor allem: für die jungen Menschen da zu sein, um sie auf ihrem Weg bestens zu begleiten.

Jetzt weiterlesen...
Laser B., Sozialwissenschaftler im Jugendhaus Pumpelberg

Laser B., Sozialwissenschaftler im Jugendhaus Pumpelberg

Liegt doch nahe,

dass wir uns gut verstehen, oder? An meiner Arbeit gefällt mir besonders die Interaktion mit vielen verschiedenen Menschen, Projekte zu organisieren und umzusetzen und vor allem: für die jungen Menschen da zu sein, um sie auf ihrem Weg bestens zu begleiten.

Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit am meisten?
Die Interaktion mit vielen verschiedenen Menschen, Projekte zu organisieren und umzusetzen und vor allem: für die jungen Menschen da zu sein, um sie auf ihrem Weg bestens zu begleiten.

Ihr Lieblingsprojekt bisher war?
Das Sportprojekt „Calisthenics in der eigenen Hood“ in Kooperation mit der Hood Training gGmbH in Bremen und dem Kreissportbund Osterholz-Scharmbeck.

Welche Herausforderung ist Ihnen besonders in Erinnerung geblieben?
Die parallele Koordinierung und Kommunikation mit mehreren Menschen, die an einem Strang gezogen und das Projekt letztlich erfolgreich umgesetzt haben.

Was überzeugt Sie an Ihrer Arbeitgeberin Osterholz-Scharmbeck?
Dass sie sich als moderne, weltoffene Stadt präsentiert und transparent kommuniziert. Und dass sie versucht, mit verschiedenen Programmen bzw. Möglichkeiten den Beschäftigten einen ausgeglichenen Arbeitsplatz zu schaffen.

Warum würden Sie die Stadt Osterholz-Scharmbeck als Arbeitgeberin empfehlen?
Da ich bisher keine negativen Erfahrungen erlebt habe, stets meine Ansprechpartner*innen habe und die Stadt selbst eine gute Lage hat (an den ÖPNV-Anbindungen zu meinem Wohnort kann man noch arbeiten).

Wo ist Ihr Lieblingsplatz in Osterholz-Scharmbeck?
Der Spielplatz mit der Sportanlage am Garteler Weg.

Was macht Osterholz-Scharmbeck lebenswert?
Die gemütliche Innenstadt, die ländlichen, grünen Regionen drumherum sowie die sich gegenseitig akzeptierenden Bewohner*innen.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft „Ihrer“ Stadt?
Dass sie stets die sozialen Programme für die Menschen und die Umwelt aufrechterhält und weiterhin versucht, an ihrer Weltoffenheit und Willkommenskultur festzuhalten.

Was ist selbstverständlich und doch besonders? Ergänzen Sie bitte diesen Satz: „Liegt doch nahe, …“
… dass wir uns gut verstehen, oder?

Liegt doch nahe,

eine sichere Zukunftsperspektive zu jeder Zeit. Bei der Stadt Osterholz-Scharmbeck kann ich meine Aufgaben eigenständig und verantwortungsvoll erledigen. Mir gefällt die Abwechslung! Die Mischung aus typischen Verwaltungstätigkeiten und der Umgang mit bzw. die Beratung von Kolleginnen und Kollegen. Und ganz besonders: die Zusammenarbeit mit den Azubis.

Jetzt weiterlesen...
Bianca H., Ausbildungsbeauftragte

Bianca H., Ausbildungsbeauftragte

Liegt doch nahe,

eine sichere Zukunftsperspektive zu jeder Zeit. Bei der Stadt Osterholz-Scharmbeck kann ich meine Aufgaben eigenständig und verantwortungsvoll erledigen. Mir gefällt die Abwechslung! Die Mischung aus typischen Verwaltungstätigkeiten und der Umgang mit bzw. die Beratung von Kolleginnen und Kollegen. Und ganz besonders: die Zusammenarbeit mit den Azubis.

Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit am meisten?
Mir gefällt die Abwechslung! Die Mischung aus typischen Verwaltungstätigkeiten und der Umgang mit bzw. die Beratung von Kolleginnen und Kollegen. Und ganz besonders: die Zusammenarbeit mit den Azubis.

Ihr Lieblingsprojekt bisher war?
Die Organisation einer Seminarreihe zur Gesunderhaltung der Beschäftigten – inklusive der Planung und Durchführung der Veranstaltungen.

Welche Herausforderung ist Ihnen besonders in Erinnerung geblieben?
Als im Frühjahr 2020 der Berufsschulunterricht bzw. die Lehrgänge für die Azubis nicht mehr stattgefunden haben und die Organisation der Ausbildung plötzlich neu aufgestellt werden musste. Das gelang nur, weil alle an einem Strang gezogen haben – die Ausbildenden und die Azubis.

Was überzeugt Sie an Ihrer Arbeitgeberin Osterholz-Scharmbeck?
Dass ich hier meine Aufgaben eigenständig und verantwortungsvoll erledigen kann.

Warum würden Sie die Stadt Osterholz-Scharmbeck als Arbeitgeberin empfehlen?

  • flexible Arbeitszeit, Einklang von Familie und Beruf, Work-Life-Balance
  • Weiterbildungsmöglichkeiten
  • moderne Technik und Ausstattung
  • Verantwortung übernehmen und sich selbst einbringen zu können
  • Firmenfitness und betriebliches Gesundheitsmanagement
  • die außerdienstlichen Aktivitäten in der Gemeinschaft: z.B. Sommerfest, Betriebsfest, Kohltour
  • kostenlose Parkmöglichkeiten
  • Fremdausbildung bei einer anderen Kommune im Landkreis
  • Sabbatjahr
  • betriebliche Altersvorsorge
  • jährliche Sonderzahlung
  • leistungsorientierte Bezahlung
  • Jobticket

Wo ist Ihr Lieblingsplatz in Osterholz-Scharmbeck?
Der Marktplatz und die Kirchenstraße laden zum Verweilen ein.

Was macht Osterholz-Scharmbeck lebenswert?
Die ländliche Idylle mit ihren weiten Feldern, den grünen Wiesen und den kleinen Flüssen. Die Nähe zu Bremen. Das vielfältige Vereinsleben, z.B. die Freiwillige Feuerwehr, die Sportvereine und das Ferienprogramm für Kinder usw.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft „Ihrer“ Stadt?
Den Ausbau von Innenstadt-Infrastruktur und Internet.

Was ist selbstverständlich und doch besonders? Ergänzen Sie bitte diesen Satz: „Liegt doch nahe, …“
… eine sichere Zukunftsperspektive zu jeder Zeit.

Liegt doch nahe,

dass die Stadt Osterholz-Scharmbeck die Inklusion lebt und sich am Projekt LINES zur Förderung der Chancengleichheit von Kindern beteiligt. Mir gefällt auch die inklusive und offene Haltung den Bürger*innen und Angestellten gegenüber. Zudem bietet die Stadt als Arbeitgeberin viele Möglichkeiten der Weiterbildung und Aufstiegschancen.

Jetzt weiterlesen...
Kristina M., Erzieherin in einer Kindertagesstätte

Kristina M., Erzieherin in einer Kindertagesstätte

Liegt doch nahe,

dass die Stadt Osterholz-Scharmbeck die Inklusion lebt und sich am Projekt LINES zur Förderung der Chancengleichheit von Kindern beteiligt. Mir gefällt auch die inklusive und offene Haltung den Bürger*innen und Angestellten gegenüber. Zudem bietet die Stadt als Arbeitgeberin viele Möglichkeiten der Weiterbildung und Aufstiegschancen.

Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit am meisten?
An meiner Arbeit gefällt mir am meisten der Kontakt zu den Menschen. Besondere Freude bereitet mir, die Kinder in ihrer Entwicklung zu begleiten und sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen.

Was überzeugt Sie an Ihrer Arbeitgeberin Osterholz-Scharmbeck?
Die inklusive und offene Haltung den Bürger*innen und Angestellten gegenüber. Zudem bietet die Stadt als Arbeitgeberin viele Möglichkeiten der Weiterbildung und Aufstiegschancen. Und setzt sich für Gesundheitsprävention, Leistungsentgelt und Firmenfitness ein.

Wo ist Ihr Lieblingsplatz in Osterholz-Scharmbeck?
Mein Lieblingsplatz in Osterholz-Scharmbeck ist der Aussichtsturm Linteler Weiden. Von hier aus hat man einen wunderbaren Blick auf die weitläufige Natur.

Was macht Osterholz-Scharmbeck lebenswert?
Die große Vielfalt der Freizeitmöglichkeiten in der Natur, wie z.B. Kanu fahren, Fahrradtouren auf dem Butenpad, die Wanderwege rundum sowie auch das kulturelle Angebot.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft „Ihrer“ Stadt?
Für die Stadt wünsche ich mir, dass die Menschen wieder mehr zusammenkommen können und dadurch die Innenstadt wieder mehr auflebt. Besonders nach Corona. ☺

Was ist selbstverständlich und doch besonders? Ergänzen Sie bitte diesen Satz: „Liegt doch nahe, …“
… dass die Stadt Osterholz-Scharmbeck die Inklusion lebt und sich am Projekt LINES zur Förderung der Chancengleichheit von Kindern beteiligt.

Liegt doch nahe,

das familiäre Arbeitsklima. Und ich weiß, dass ich mich immer auf die Kolleg*innen verlassen kann. Von Anfang an ist mir die familiäre Arbeitsatmosphäre aufgefallen. So kommt man automatisch gern zur Arbeit. Wenn man Fragen hatte, haben alle immer gern geholfen. All das sind Punkte, die ich bei der Stadt Osterholz-Scharmbeck sehr schätze.

Jetzt weiterlesen...
Nele M., Auszubildende

Nele M., Auszubildende

Liegt doch nahe,

das familiäre Arbeitsklima. Und ich weiß, dass ich mich immer auf die Kolleg*innen verlassen kann. Von Anfang an ist mir die familiäre Arbeitsatmosphäre aufgefallen. So kommt man automatisch gern zur Arbeit. Wenn man Fragen hatte, haben alle immer gern geholfen. All das sind Punkte, die ich bei der Stadt Osterholz-Scharmbeck sehr schätze.

Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit am meisten?
Besonders gut gefällt mir die Abwechslung und Vielfältigkeit des Berufs. Während meiner Ausbildung durfte ich alle Fachbereiche durchlaufen und konnte so Einblicke in die verschiedensten Tätigkeiten bekommen. Zudem gefällt mir besonders, dass man mit seiner Arbeit einen Dienst für das Gemeinwohl leistet, weil man Bürger*innen in allen Lebenslagen unterstützen und helfen kann.

Welche Herausforderung ist Ihnen besonders in Erinnerung geblieben?
Gerade am Anfang der Ausbildung war es sehr herausfordernd, sich in die verschiedenen Rechtsgebiete „reinzuarbeiten“. Denn gerade Gesetzestexte o.Ä. sind am Anfang häufig nicht leicht zu verstehen. Aber durch die Anwendung in der Praxis – verknüpft mit der Theorie aus der Berufsschule – fiel es einem dann deutlich leichter.

Was überzeugt Sie an Ihrer Arbeitgeberin Osterholz-Scharmbeck?
Die familiäre Arbeitsatmosphäre – ich komme jeden Tag aufs Neue gern zur Arbeit. Mit den flexiblen Arbeitszeiten kann man seinen Alltag noch besser gestalten. Es gibt Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und immer neue Herausforderungen, sodass sich der Arbeitstag abwechslungsreich gestaltet. Für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird z.B. die Möglichkeit der Telearbeit angeboten. Das ist gerade für die Zukunft wichtig.

Warum würden Sie die Stadt Osterholz-Scharmbeck als Arbeitgeberin empfehlen?
Eigentlich genau wegen der Punkte, die ich bei der Frage davor genannt habe, vor allem aber:
Von Anfang an ist mir die familiäre Arbeitsatmosphäre aufgefallen. Ich finde, das ist ein wichtiger Punkt – so kommt man automatisch gern zur Arbeit. Auch den kollegialen Umgang habe ich immer positiv wahrgenommen. Wenn man Fragen hatte, haben alle immer gern geholfen. All das sind Punkte, die ich bei der Stadt Osterholz-Scharmbeck sehr schätze.

Wo ist Ihr Lieblingsplatz in Osterholz-Scharmbeck?
Der Stadtpark. Im Sommer bin ich dort auch gerne in meiner Mittagspause spazieren gegangen.

Was ist selbstverständlich und doch besonders? Ergänzen Sie bitte diesen Satz: „Liegt doch nahe, …“
… das familiäre Arbeitsklima. Und ich weiß, dass ich mich immer auf die Kolleg*innen verlassen kann.

Liegt doch nahe,

bei einer Arbeitgeberin zu arbeiten, die mich anspricht. Die Stadt Osterholz-Scharmbeck handelt als Arbeitgeberin sehr verantwortungsbewusst und versucht in allen Situationen, trotz unterschiedlicher Interessenlagen einen Ausgleich mit ihren Beschäftigten zu finden.

Jetzt weiterlesen...
Rolf W., Fachbereichsleiter Organisation, Personal und Recht

Rolf W., Fachbereichsleiter Organisation, Personal und Recht

Liegt doch nahe,

bei einer Arbeitgeberin zu arbeiten, die mich anspricht. Die Stadt Osterholz-Scharmbeck handelt als Arbeitgeberin sehr verantwortungsbewusst und versucht in allen Situationen, trotz unterschiedlicher Interessenlagen einen Ausgleich mit ihren Beschäftigten zu finden.

Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit am meisten?
Zu sehen, wie sich Kolleginnen und Kollegen im Laufe ihres Berufslebens entwickeln und mehr Verantwortung innerhalb der Stadtverwaltung übernehmen.

Welche Herausforderung ist Ihnen besonders in Erinnerung geblieben?
In der Regel werden im Rahmen von Tarifverhandlungen eine Erhöhung des Tabellenentgelts und ggf. eine Einmalzahlung vereinbart. Im Jahr 2005 wurde jedoch der Bundesangestelltentarif (BAT) und der Bundesmanteltarifvertrag für Arbeiter gemeindlicher Verwaltungen und Betriebe (BMTG) zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) umgestellt, was nicht nur vom Aufwand her eine große Herausforderung war.

Was überzeugt Sie an Ihrer Arbeitgeberin Osterholz-Scharmbeck?
Dass die Stadt Osterholz-Scharmbeck als Arbeitgeberin sehr verantwortungsbewusst handelt und in allen Situationen versucht, trotz unterschiedlicher Interessenlagen einen Ausgleich mit ihren Beschäftigten zu finden.

Warum würden Sie die Stadt Osterholz-Scharmbeck als Arbeitgeberin empfehlen?
Für mich als Personalverantwortlichen ist das eine schwierige Frage, weil ich mich nicht selbst loben möchte.

Wo ist Ihr Lieblingsplatz in Osterholz-Scharmbeck?
Ich bin auf dem Land aufgewachsen und sehr gerne mit dem Fahrrad unterwegs. Insoweit ist es naheliegend, dass ich mich sehr gerne in den Hammeniederungen aufhalte.

Was macht Osterholz-Scharmbeck lebenswert?
Die Region und die Nähe zu den Oberzentren Bremen und Hamburg.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft „Ihrer“ Stadt?
Eine bessere finanzielle Ausstattung und eine weitere Stärkung des Bildungsstandortes.

Was ist selbstverständlich und doch besonders? Ergänzen Sie bitte diesen Satz: „Liegt doch nahe, …“
… bei einer Arbeitgeberin zu arbeiten, die mich anspricht.